VMA - Wichtiger Zelltreibstoff - VITALOLIFE - Der Experte für Zellvitalisierung

Der Experte für
Zellvitalisierung
Direkt zum Seiteninhalt
MAGNESIUM - EIN WICHTIGER ZELLTREIBSTOFF

Fast jede Zelle in unserem Körper braucht Magnesium, um ihre volle Kapazität zu erreichen.

Magnesium  steht bei den elementaren Lebensbedürfnissen des Menschen an dritter Stelle und muss genauso wie die beiden wichtigsten Stoffe Sauerstoff und Wasser fortwährend zugeführt werden.

Besonders ältere Menschen können Magnesium nicht mehr so gut aufnehmen und sind deshalb meist unterversorgt.




ATP, ENZYME, MITOCHONDRIEN - ALLE BRAUCHEN MAGNESIUM !

Jede kleinste Körperbewegung erfordert das Vorhandensein von ATP.
Adenosintriphosphat (kurz ATP genannt) ist der wichtigste universelle Energieträger in der Zelle. In den Zellen liegt ATP allerdings an Magnesium gebunden vor.

Magnesium befindet sich zu  etwa 99 % innerhalb der menschlichen Zellen. Ob Synthese, Freisetzung oder Speicherung von ATP, bei all diesen Prozessen spielt Magnesium eine entscheidende Rolle. So dient Magnesium z. B. auch als Energiespeicher in den Zellen.

Bei der Energiegewinnung im Körper wird ein ganz spezieller Prozess durchlaufen.
Es beginnt mit der Aufnahme von Nährstoffen, die z. B. Fettsäure oder Traubenzucker enthalten. Der Körper spaltet diese Substrate mithilfe von diversen Stoffen, wie z.B. Enzymen, so lange auf, bis schließlich ATP als Energieträger entsteht.

Die aus Stoffwechselvorgängen freigesetzte Energie wird in ATP gebunden. ATP besteht aus der stickstoffhaltigen Base Adenin, die an Ribose (5-Kohlenstoffzucker) gebunden ist. An der Ribose sind drei anorganische Phosphatgruppen angelagert. Reagiert ATP mit Wasser, wird eine Phosphatgruppe abgespalten. Es entsteht ADP (Adenosindiphosphat) und Phosphat.
Bei dieser Reaktion wird Energie freigesetzt.

Kalottenmodell von ATP (Quelle: Bibliographisches Institut)

Die in unseren Zellen enthaltenen Mitochondrien (Minikraftwerke in unseren Zellen) sind auch Hersteller von ATP und produzieren täglich rund 70 kg ATP in unserem Körper - bei einem Körpergewicht
von in etwa 70 kg.

Aber auch eine Vielzahl von Enzymen, speziell solche, die mit Auf-und Abbau von ATP zusammen-hängen, benötigen Magnesium. Durch die Spaltung von Magnesium und ATP zu Adenosin-Diphosphat (ADP) und aktivierter Proteinkinase (AMPK) gewinnt unser Körper Energie.
Diese Aufspaltung funktioniert allerdings nur mit Magnesium.

Ein Wechsel zwischen Auf- und Abbau von Substanzen sorgt also für Energie und diverse Lebensfunktionen. Dieser Vorgang findet in unserem Körper mehrere tausend Mal statt.


Der ewige Kreislauf in und zwischen den Zellen,
in Verbindung mit dem unentbehrlichen Magnesium,
erhält uns am Leben.


-
Jede Zelle unseres Körpers verbraucht ca. 10 Millionen ATP-Moleküle pro Sekunde. Innerhalb von ca. einer einzigen Minute ist der gesamte Vorrat verbraucht. Glücklicherweise wird der ATP-Vorrat unter normalen Bedingungen ständig wieder aufgefüllt - die Zellatmung sorgt dafür, dass ADP erneut mit anorganischem Phosphat kombiniert wird. Wenn dem nicht so wäre, müsste man jeden Tag in etwa das eigene Körpergewicht an ATP bilden (Reece et al., 2010).

Die im menschlichen Körper täglich verbrauchte ATP-Menge entspricht etwa dem Körpergewicht.




Zurück zum Seiteninhalt