VCE - Die Zellvitalisierung - VITALOLIFE - Der Experte für Zellvitalisierung

Der Experte für
Zellvitalisierung
Direkt zum Seiteninhalt
DIE ZELLVITALISIERUNG

WUNDERWERK ZELLE

Um die Übersäuerung des Körpers zu verstehen, muss man die menschliche Zelle verstehen.
Die einfache,, aber wohl wichtigste Erkenntnis vorne weg:

                      

Das Wunderwerk unserer Lebensbausteine ist den meisten Menschen nicht wirklich bewusst.
Jeder Mensch hat im Durchschnitt 80 bis 100 Billionen Zellen.




DIE INFRASTRUKTUR EINER JEDEN ZELLE ERINNERT AN EINE STADT



 
  • Mit Kraftwerken, die Energie produzieren. Das sind die Mitochondrien.
  • Nahversorger, die die Kraftwerke mit Brennstoffen versorgen.
  • Ein Stadttor mit einer Zollstation, wo genau kontrolliert wird was in die Stadt – also in die Zelle darf und was nicht.
    Das sind die Ionenkanäle in der Zellmembrane. Diese haben eine ganz besondere Rolle.

  • Produktionsstätten, die Baumaterial herstellen. Das sind die Ribosomen.
  • Eine Stadtregierung, das ist der Zellkern - dieser steuert alle Vorgänge in der Stadt.
  • Lagerhäuser, diese speichern u.a. Calcium - dies sind die endoplasmatischen Retikula.
  • Und die wichtige Müllabfuhr, die sich um die Abfallprodukte der Stoffwechselprozesse kümmert – dies erfolgt über die Lysosomen.




DAS IDEALE ZELLUMFELD

Ist das Umfeld der Zelle einwandfrei, das heißt nähstoffreich und in der idealen Säure-Basen-Balance, dann kann die Zelle ihr volles Potential entfalten, Nährstoffe aufnehmen und den Stoffwechselmüll entsorgen. Man spürt die Kraft und Vitalität in jeder Faser des Körpers. Der Wohlfühl- und Gesundheitsakku ist voll aufgeladen. Das ist der Idealzustand.






EIN GESTÖRTES / SAURES ZELLENUMFELD

Leider gibt es in unserer heutigen Welt immer mehr negative Einflüsse, die das Zellenumfeld und somit auch die Zellen selbst stören und schwächen. Die Zelle kann ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen. Die Energieproduktion lässt nach und auch die Beseitigung des Stoffwechselmülls. Die Zellen und damit auch der Mensch verlieren an Energie und Vitalität. Der Wohlfühl- und Gesundheitsakku entlädt sich immer mehr.



Wenn keine Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, kippt das Umfeld der Zelle immer mehr in den sauren Bereich.

Dann passiert etwas Entscheidendes und auch Fatales !
Durch das saure Umfeld der Zelle machen die Eingangstore der Zelle zu.
Jetzt ist der Nährstoffnachschub in die Zelle nicht mehr möglich.
Die Zelle verhungert regelrecht und hat keinen Brennstoff, mehr um Energie zu erzeugen.
Sie wird schwächer und schwächer - und somit auch der Mensch.
Das Energieniveau sinkt weiter, bis die Zelle aufhört Energie zu produzieren.




DIE GEGENMASSNAHMEN BZW. DIE LÖSUNG

Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1:
Die äußeren schädlichen Einflüsse bestmöglich zu vermeiden bzw. zu reduzieren.

Möglichkeit 2:
Die einfachere und auch effektivere Möglichkeit:
Die regelmäßige Anwendung von VitaloCell, dem hochwertigen ionisierten hexagonalen Basenkonzentrat mit OH- (OH minus) Ionen-Überschuss.

Dies wirkt auf die Zellen wie ein Jungbrunnen.




Die Zellentore - das sind die Ionenkanäle in den Zellmembranen - werden durch den OH- (OH minus) Ionen-Überschuss wieder geöffnet und die Nähstoffzufuhr für die Energiegewinnung kann wieder gestartet werden. Auch die Eliminierung des Stoffwechselmülls und die Selbstreinigung der Zelle fängt wieder an zu funktionieren.

Die Zellenakkus werden wieder aufgeladen und der gesamte Mensch strotzt zunehmend wieder vor Kraft und Vitalität.



  
  DIE PRAKTISCHE ANWENDUNG DER ZELLVITALISIERUNG

  Die wirkungsvollste Art der Zellvitalisierung ist die sogenannte "Morgendliche Basenflut":

  Und so einfach geht das:







Auf nüchternen Magen
10 ml VitaloCell mit 250 ml Leitungswasser verdünnen
und trinken – FERTIG.
  
 EMPFEHLUNG bei erstmaliger Anwendung eines Basenkonzentrates:
  1. Woche der Anwendung:
  10 ml VitaloCell mit 1 lt. Leitungswasser verdünnt über den Tag verteilt trinken.
  Mind. 45 min. vor Mahlzeiten/Medikamenten.
  Ab der 2. Woche:
  Wahlweise Fortsetzung der Anwendung analog der 1. Woche ODER
  die effektive Alternative der
"Morgendlichen Basenflut":
  10 ml VitaloCell mit 250 ml Leitungswasser verdünnt auf nüchternen Magen trinken.
  Mind. 45 min. vor Medikamenten.
  
  Ihre Zellen werden vitalisiert und sind fit für den Tag.





DER ORGANRESONANZ GESCHMACKSTEST:
EIN TIPP BEI DER ANWENDUNG DER "MORGENDLICHEN BASENFLUT"
 
Machen Sie den Organ-Resonanz Geschmackstest.
Dieser gibt Hinweise auf die aktuelle Organbelastung, z.B. deutet ein leicht fischiger Geschmack auf eine Leberbelastung hin.

So funktioniert der Organresonanz Geschmackstest:

Nehmen Sie morgens 10 ml VitaloCell pur ein und vergleichen Sie:
           




Zurück zum Seiteninhalt